Mit Wagenborg Nedlift nachhaltig an der Zukunft bauen
16 Januar 2020
Verhuur
Kraanverhuur
Oplossingen
Bouw
HSEQ

Mit Wagenborg Nedlift nachhaltig an der Zukunft bauen

Die Niederlande sind europäischer Spitzenreiter beim Ausstoß von Stickstoff. Dass unbedingt etwas geschehen muss, um eine „nachhaltige Zukunft“ zu sichern, daran besteht kein Zweifel mehr. Teils ist die Wirtschaft in der Verantwortung, innovative Lösungen zur Reduzierung des Ausstoßes zu entwickeln. Auch für Wagenborg ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Wagenborg Nedlift denkt an die Gesellschaft und seine Kunden und bietet aus diesem Grund verschiedene (Turm-)Kräne an, die elektrisch betrieben werden können. Mit Wagenborg Nedlift nachhaltig an der Zukunft bauen!

Auch die Baubranche ist betroffen

In diesem Frühjahr hat der Staatsrat bestätigt, dass das PAS, ein Programm zur Reduzierung des Stickstoffausstoßes, gegen EU-Recht verstößt. Folge: Es dürfen keine Genehmigungen mehr auf Basis des PAS erteilt werden, wodurch 18.000 neue Projekte zunächst stillgelegt sind. Dadurch, dass ein großer Teil der Stickstoffablagerung (ganze 46 Prozent) der Landwirtschaft zuzurechnen ist, wird dieser Sektor von der Entscheidung besonders hart getroffen. Und dennoch geht es nicht nur um die Landwirtschaft. Auch zahlreiche Bauvorhaben sind von dieser Entscheidung betroffen. Dazu gehören beispielsweise die Verstärkung des Abschlussdeiches sowie diverse Wohnungsbauvorhaben.


Mobiele torenkranen van Wagenborg Nedlift ook elektrisch in te zetten

Mobile Turmkräne von Wagenborg Nedlift auch elektrisch einsetzbar

Wagenborg Nedlift zeigt Engagement in dieser Angelegenheit und sucht proaktiv nach Lösungen, um den Schadstoff-Ausstoß durch (Bau-)Vorhaben zu reduzieren und damit auch seinen CO2-Fußabdruck zu verkleinern. Wagenborg Nedlift besitzt einen sehr modernen Fuhrpark. Diverse Kräne sind mit den neuesten und saubersten Dieselmotoren ausgerüstet. Darüber hinaus verfügt Wagenborg Nedlift über einige mobile Turmkräne von Liebherr, deren oberer Motor elektrisch (mit Starkstrom) betrieben werden kann. Dadurch besteht die Möglichkeit, den Kran, nachdem er vor Ort abgestempelt und aufgebaut wurde, vollständig elektrisch einzusetzen.

Damit wird das CO2, das durch die Hebearbeiten ausgestoßen wird, erheblich reduziert. Die Unterwagen dieser Kräne besitzen Motoren mit AdBlue-Diesel-Technik, um den Ausstoß während des Anlieferns und Abfahrens der Kräne so weit wie möglich zu begrenzen.

Auf in die Zukunft

Natürlich sind wir als Land noch lange nicht da, wo wir sein müssten, wenn es um eine nachhaltige Zukunft geht. Dennoch arbeitet Wagenborg Nedlift als Unternehmen hart daran, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen. Neben elektrisch einsetzbaren mobilen Turmkränen verfügt Wagenborg Nedlift beispielsweise über elektrische Kompaktkräne, die ideal für Arbeiten an beengten Stellen oder sogar in Räumen sind. Darüber hinaus hat Wagenborg kürzlich einen neuen elektrischen Kompaktkran, vier elektrische Gabelstapler und drei schwere Autoladekräne mit elektrisch bedienbaren Kränen (deren Untergestell mit einem sauberen Euro 6-Motor ausgerüstet ist) bestellt.

Sie möchten erfahren, wie wir Ihnen zu Diensten sein können?

Sie möchten den durch Ihr (Bau-)Vorhaben bedingten Schadstoff-Ausstoß begrenzen, indem Sie bei Ihren Arbeiten auf elektrisch betriebene mobile Turmkräne/Geräte von Wagenborg Nedlift setzen? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, wie wir Ihr Projekt voranbringen können.

Wagenborg Nedlift: der ideale Partner für Bauvorhaben von heute UND morgen.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Wir sind gerne für Sie da

Kontakt